Balkon- und Gartengestaltung mit Farben

Bei der Garten- oder Balkongestaltung ist es empfehlenswert, sich mit der Wirkung von Farben vertraut zu machen. Eine gelungene Farbzusammenstellung trägt erheblich zum Wohlgefühl bei. Die Farben der Pflanzen, der Gartenmöbel und eventueller Sonnenschutzvorrichtungen sollen miteinander harmonieren und gleichfalls zu den im Außenbereich vorherrschenden Farbtönen passen. Dafür eignen sich selbstverständlich am ehesten Ihre Lieblingsfarben, vorausgesetzt sie korrespondieren mit dem Farbton der Fassade. Insofern Sie frei sind bei der Gestaltung, setzen Sie bereits dort an.

 
Orchestra Markisenstoff-KatalogPDF-Markisenstoffe
 
 

Die Natur lässt sich nur schwer kopieren

Grüntöne und Erdfarben sind in jedem Fall für den Garten oder den Balkon gut geeignet. Allerdings geht der Trend aktuell zu einer farbenfrohen Gestaltung über. Waren in der Vergangenheit Balkonkästen nur in den Farbtönen Braun, Grün und Weiß erhältlich, sind sie nun auch einem leuchtenden Blau oder Pink zu beziehen. Wie bunt Sie Ihren Außenbereich gestalten, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen. Die natürlichen Farben der Pflanzen ergänzen sich erstaunlicherweise perfekt. Die zahllosen Grüntöne eines Waldes verschmelzen auf erstaunliche Weise harmonisch miteinander. Es ist schwierig, einen vergleichbaren Effekt bei der Einrichtung zu erzielen. Neben der psychologischen Wirkung von Farben kommt es also immer darauf an, wie vorhandene Farbtöne mit neuen Harmonieren. Vielleicht steht Ihnen der Sinn nach einem farbigen Umfeld, weil ihr Blick auf eine graue Hauswand fällt. Umgekehrt kann es selbstverständlich ebenso sein, dass die gegenüberliegende Straßenseite schon auffällig farbenfroh gestaltet ist. Dann bringen Sie mit einer überlegten Farbauswahl etwas Ruhe hinein.

Wie wirken Farben auf die Seele?

In der Natur fühlen sich die meisten Menschen wohl, weil Grün eine beruhigende Wirkung auf die Sinne ausübt. Das helle Blau des Himmels steht für Weite und Freiheit. Mit der Farbe Gelb verbinden wir die wärmende Kraft der Sonne, obwohl der leuchtende Farbton auch sprichwörtlich mit Neid verbunden ist. Ein Schuss Rot im Sonnengelb wirkt warm und aktivierend. Blau hingegen, besonders dann wenn es sich um Dunkelblau handelt, wird eine kühle Ausstrahlung nachgesagt. Rot ist nicht nur die Farbe der Liebe. Sie symbolisiert gleichzeitig Stärke. Auf manche wirkt Rot dagegen aggressiv. Die zahllosen Nuancen zwischen diesen Primärfarben eröffnen eine nahezu unendliche Farbpalette. In Ihre Überlegungen sollten Sie von Anfang an jedes Detail einbeziehen, das später im Garten oder auf dem Balkon zur dauerhaften Einrichtung zählt. Das beginnt bei den Gartenmöbeln, schließt die Bepflanzung ein und soll zugleich in die Umgebung passen. Solange Ihr Vermieter keine eigenen Interessen mit der Farbgebung verfolgt, bleiben Sie frei in der Gestaltung.

Welche Vorgehensweise verspricht Erfolg?

Blockstreifen MarkisenstoffBei der Zusammenstellung von Farben sind zwei Strategien erfolgreich: Sie arbeiten entweder Ton in Ton oder setzen Akzente mit sogenannten Komplementärfarben. Technisch betrachtet liegen sich diese Farbtöne im Farbkreis gegenüber. Die Himmelsfarbe Cyan ist zum Beispiel die Komplementärfarbe zu Rot-Orange. Gelb ist komplementär zu Violett. Wenn Sie beispielsweise eine glühende Verehrerin von Fuchsien sind oder Ihr Herz für Geranien schlägt, setzen Sie wirkungsvolle Kontrapunkte mit Grün. Wenn Sie dabei nicht auf entsprechende Gartenmöbel zurückgreifen wollen, sorgen Markisenstoffe mit Blockstreifen für die gewollte Wirkung. Vor einer roten Backsteinwand kann ein heller Markisenstoff Akzente setzen. Was zählt, ist die Gesamtkomposition. Ihre Lieblingsfarbe ist bei der großen Auswahl an attraktiven Sicht- und Sonnenschutzmaterialien garantiert zu berücksichtigen.

 

 

Farbauswahl für Garten und Balkon
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.