Balkon Sichtschutz schafft Privatsphäre

Sogar auf dem Land ist der Balkon beliebt. Dabei liegt die Natur direkt vor dem Haus. Die große Lichtöffnung, die Balkontüren schaffen, sind ein weiterer Pluspunkt, der für den Balkon spricht. Das ist in Städten anders. Die Bewohner nehmen häufig Wege in kauf, um sich in der nächsten Grünanlage zu erholen.

Balkone fördern das Wohlbefinden

55 Prozent aller Menschen weltweit leben in Städten. Stadtplaner und Anthroposophen drängen seit Jahrhunderten auf mehr Möglichkeiten für Stadtbewohner, das Leben zumindest teilweise unter freiem Himmel zu verbringen. Von England ausgehend entwickelten sich in Deutschland beispielsweise die sogenannten „Gartenstädte“ und mit der Jahrtausendwende wurden mehr und mehr Gebäude mit Balkonen nachgerüstet. Endlich den Himmel sehen, heißt es dann für viele. Aber die Nachbarn sehen Sie auch, genau wie die Menschen auf der Straße. Ohne Sichtschutz ist die Freude am Balkon nur halb so groß.

Das Problem, Teil 1

Wind und Wetter sind es, mit denen Menschen auf dem Balkon in Kontakt treten. Starke Winde sind unangenehm und meist noch kalt. Das garantiert einen frostigen Aufenthalt in Frühjahr und Herbst sowie kaum Windschutz im Winter. Dass außerdem Laub und andere Verschmutzungen ungehindert auf den Balkon wehen, bleibt nicht aus. Ein Balkonsichtschutz minimiert die Windlast, die Benutzer erleben. Ein gemütlicher Stuhl mit Beistelltisch in der windabgewandten Ecke ist dann bereits mit Auftreten der ersten Sonnenstrahlen nutzbar.

Das Problem, Teil 2

Nicht nur Sie, auch andere wollen Licht und Luft genießen. Auf dem Balkon sind Sie nie allein: Die Nachbarn nutzen den Freisitz ebenso. Wenn die Balkone zur Straße weisen, finden sich auch dort Zuschauer, die Anteil nehmen an Ihrem Leben. In manchen Hausgemeinschaften mag das funktionieren. Den meisten ist ein wenig Abgeschiedenheit aber wichtiger. Ein Zusammentreffen mit den Nachbarn kann als Verabredung erfolgen oder beim zufälligen Treffen – aber bitte nicht, wenn Sie sich gerade ein wenig erholen oder ein Sonnenbad nehmen. Hinter einem Balkonsichtschutz sind Sie geschützt!

Die Lösung

Eine umlaufende Verkleidung des Balkongitters bringt Wind- und Sichtschutz. Anders als bei manchen Naturmaterialien ist Markisentuch ausgesprochen langlebig und beständig. Da das Material kaum verwittert und leicht zu reinigen ist, bleibt es über viele Jahre schön. Jeder Balkonsichtschutz erhält seine ideale Passform durch individuelle Herstellung. Bei geradelaufenden, durchgehenden Balkongittern, ist das Maßnehmen einfach. Eine genaue Anleitung finden Sie im Bestellprozess. Dann gelingt auch die einfache Montage mit Kabelbindern oder einem strapazierfähigen Seil.

Für anspruchsvolle Architektonik

So einfach ist es nicht für alle Balkonbesitzer. Manches Wohnhaus zeigt eine aufwendige Architektur auch bei den Balkonen. Anpassungen an den Dachausbau oder andere bauliche Herausforderungen machen das Maßnehmen für den Balkonsichtschutz anspruchsvoller, aber nicht unmöglich. Häufigste Lösung: Sie bestellen mehrere Teile, um Pfosten auszulassen oder seitliche Sicherheitsgitter zu bespannen. Maßangefertigter Balkonsichtschutz passt sich herausfordernden Balkonbrüstungen perfekt an. Das ist lückenloser Sichtschutz und sieht gut aus.

Balkonsichtschutz gestalten

Aus der Fülle der Materialien wählen Sie einen echten Hingucker oder etwas Zurückhaltendes. Vielleicht passen Sie den Balkonsichtschutz dem Charakter des Gebäudetyps an oder setzen mit der einheitlichen Gestaltung vieler Balkone und Markisen ganze Ortskerne in Szene. Balkonsichtschutz ist weit mehr als nur eine nützliche Balkonverkleidung. Sie wirkt nach außen und setzt Akzente mit kräftigen Farben und starken Kontrasten in Blockstreifen. Schmale Streifen wirken filigraner und großformatiges uni tritt in dezenten Farben ganz in den Hintergrund oder dominiert in vielen bunten Farben.

Balkonsichtschutz von Hofsäß Sonnenschutz: Alle Vorteile auf einem Blick

  • Windschutz
  • Aufwertung der Fassade
  • mehr Privatsphäre
  • Maßarbeit, die sitzt