Grillen auf dem Balkon

Immer wieder kommt es beim Thema Grillen zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn. Die Differenzen gaben dem Gesetzgeber Anlass, sich der Angelegenheit zu widmen, ohne konkrete Anweisungen zu geben. Wer auf dem Balkon oder der Terrasse grillen möchte, ist aufgefordert, die Emissionen möglichst niedrig zu halten. Aus gutem Grund: Gerüche, die Grillanzünder und stark rauchende Kohle verursachen, dringen in die nachbarschaftlichen Wohnungen ein und verbleiben dort für Stunden. Dass manche dies als Ärgernis wahrnehmen, ist nachvollziehbar.

Balkon Sichtschutz nach Maß

Grillen auf dem Balkon ohne Streit mit dem Nachbarn

Sowohl durch Kommunikation als auch mit dem entsprechenden Grillzubehör gelingen einvernehmliche Arrangements mit den Nachbarn. Geben Sie den Hausbewohnern die Chance, ihre Fenster zu schließen bevor Sie den Grill anzünden. Dafür reicht eine im Treppenhaus für alle sichtbar hinterlegte Benachrichtigung. Freundlicher ist es selbsverständlich, wenn Sie die Nachbarn persönlich informieren. Besonders angenehme Zeitgenossen laden Sie einfach zu ihrem Grillfest ein. Mit Glück entwickelt sich daraus eine Hausgemeinschaft mit noch stärkerem Zusammenhalt. Allgemein wächst so auch die Toleranz.

Wahl der Brennstoffe für das Grillen auf dem Balkon

Ein rustikales Grillfeuer brennt mit Holzkohle. Gerade hier entstehen jedoch Gerüche, lange bevor das erste Steak oder Würstchen auf dem Grill liegt. Obwohl viele darauf schwören, überträgt eine optimal brennende Holzkohle keine Aromen auf das Grillgut. Den typischen Grillgeschmack erzeugen Röststoffe, die sich infolge der hohen Hitze bilden. Ohne Holzkohle erreichen Sie diese Temperaturen entweder mit einem Elektro oder Gasgrill. Lavasteine sehen dabei nicht nur gut aus, sondern halten auch lange die Temperatur.

Indirektes Grillen

Der vorzeitliche Mensch hat sein Essen noch direkt in die Glut gelegt. Heute wissen wir, dass Hitze, die von allen Seiten gleichzeitig auf das Grillgut einwirkt, einen gleichmäßigen Garprozess in Gang setzt. Grills mit einer Abdeckung, wie Sie es vom Kugelgrill kennen, verteilen die Wärme. Von beiden Seiten scharf angebraten verwandelt sich das Fleisch abseits der größten Hitze zum saftigen Steak und wird dadurch besonders zart. Zusätzlich fängt der Deckel auf dem Grill die Speisegerüche ein und reduziert sie drastisch. Mit ein wenig Übung und erprobten Rezepten namhafter Grillanbieter zaubern Sie leckere Gerichte, wie sie nur der Grill zustande bringt. Auch auf dem Balkon!

Gut vorbereitet zur Grillparty auf den Balkon einladen

Bevor das große Fest steigt, besorgen Sie das notwendige Grillzubehör. Das brauchen Sie:

  • Grillgerät Gas oder Elektro
  • Grillzange zum Wenden
  • Holzspieße für leckere Fleisch-Gemüse-Sticks
  • Käse grillen Sie am besten in einer Aluminiumschale
  • Schälchen für Grillsaucen

Wer nach dem Grillen möglichst wenig Hausarbeit erledigen möchte, trifft mit Papptellern und Einwegbesteck eine gute Wahl. Besonders dann, wenn das Essen in Etappen geschieht. Meistens passt ein paar Stunden nach dem eigentlichen Mahl noch eine Portion in den Magen. Elektro- und Gasgrills sind schnell wieder aufgewärmt. Ein klarer Vorteil gegenüber der Holzkohle.

Daran sollten Sie denken, wenn Sie auf dem Balkon grillen

  • 1. Informieren Sie auf charmante Weise Ihre Nachbarn. Laden sich diese zum unpassenden Zeitpunkt selbst ein, verweisen Sie auf ein privates Zusammenkommen mit Freunden und der Familie und stellen Sie eine bessere Gelegenheit zur Nachbarschaftspflege in Aussicht.
  • 2. Beachten Sie die allgemeinen Ruhezeiten und halten Sie sich daran. In den meisten Gemeinden ist eine Nachtruhe ab 22:00 Uhr vorgesehen. Ziehen Sie spätestens jetzt in die Wohnung um. Vermeiden Sie dabei unnötigen Lärm.
  • 3. Ebenso störend wie das Grillen können sich Duftkerzen auf empfindliche Nasen auswirken. Ihre Wirkung auf Insekten ist umstritten. Fallen, die mit anziehenden Flüssigkeiten gefüllt sind, fangen lästige Plagegeister. Aus dem Bereich der Haushaltstipps kommt der Rat, es mit einem Schluck Bier zu versuchen.
  • 4. Ist Ihr Balkon mit einer Balkonbespannung nach Maß ausgestattet, achten Sie auf Markisenstoffe, die den Vorschriften zum Brandschutz entsprechen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie mit Gas grillen. Natürliches Material wie eine Balkonumrandung aus Schilf kann dies kaum leisten. Hochwertige Materialien kommen von namhaften Herstellern und weisen weitere positive Eigenschaften auf, wie die Selbstreinigung dank einer besonderen Oberflächenbehandlung.

Balkonbespannung nach Maß schafft Gemütlichkeit

Balkon Sichtschutz aus MarkisenstoffDie Toleranz aller kennt Grenzen. Übertreiben Sie es mit dem Grillen auf dem Balkon nicht und nehmen Sie Rücksicht. Auf einem vorteilhaft eingerichteten Balkon erleben Sie auch schöne Feste ohne Grill. Sorgen Sie mit Accessoires und einem attraktiven Balkon Sichtschutz für Privatsphäre mit Ambiente. Windlichter zaubern in den frühen Abendstunden einen wunderbaren Glanz. LED-Lichter für den Außenbereich übernehmen diese Aufgabe ebenfalls und laden sich dank Solarzelle selbst auf. Dann dürfen es zum genüsslichen Miteinander auch mal Spareribs aus dem Backofen sein. Ganz ohne Geruchsentwicklung, aber ebenso lecker.

 

 

Tipps für Ihre Grillparty auf dem Balkon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.